Banner
Entgiftung

Qualifizierte Entzugsbehandlung

Der körperliche Entzug ist nur ein Teil der Behandlung; ungelöste Probleme, die einen Menschen in die Abhängigkeit getrieben haben, sitzen oft sehr tief. In der qualifizierten Entzugsbehandlung arbeiten die Einrichtungen für und mit Patienten ein individuelles Behandlungsangebot aus, auch für die Zeit nach der Entlassung, dass den Einzelnen den jeweils besten Weg aus der Abhängigkeit zeigen kann.
Dazu wird über die Krankheit aufgeklärt, das eigene Verhalten besprochen, um ein klares Bild der dahinter stehenden Person mit allen Stärken und Problemstellungen zu entwickeln. Ziel ist, nicht nur die körperlichen Symptome und eventuellen Begleiterkrankungen zu behandeln, sondern auch den psychischen Zustand zu verbessern.

Für die Zeit nach der stationären Entzugsbehandlung werden Pläne zur Abstinenzerhaltung mit dem Patienten entwickelt und Kontakte zu weiterführenden Hilfsangeboten vermittelt. (aus: Info – Broschüre St. Marienhospital Friesoythe zur qualifizierten Entgiftung)

Logo St. Marien Hospital
St. Marien Hospital

St. Marien Straße 1,
26169 Friesoythe
www.marienstift-friesoythe.de
Ansprechpartnerin.: Sr. Johanna Krogmann
Tel.: 04491 – 940 - 605
Fax.: 04491 – 940 - 849
E-Mail: j.krogmann@marienstift-friesoythe.de


logo St. Elisabeth Krankenhaus
Krankenhaus St. Elisabeth gGmbH

Lindenstr. 3-7,
49401 Damme,
www.krankenhaus-damme.de
nsprechpartnerin, Krankenhaus:
Frau Heitmann oder Frau Schmedes
Tel.: 05491 – 60-250
Diensthabender Arzt 05491 – 60-1 (Notfall)

 

 

„Nicht die weltbewegenden Dinge sind es, die mir Kraft geben
Eine sanfte Berührung, ein wärmender Sonnenstrahl,
ein Schmetterling, eine schöne Blume bergen in sich eine Quelle der Freude, welche mir Lebensmut verleiht.“
Karin Balmer